schatten
schatten

Fahren mit Wasserstoff

Fronius International GmbH
SIEGER 08

Hubstapler und andere sogenannte Flurförderfahrzeuge, die zum innerbetrieblichen Materialtransport genutzt werden, haben derzeit zwei Nachteile: Entweder werden sie mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren betrieben, was besonders in geschlossenen Räumen wie Lagerhallen zu erheblichen Schadstoff- und Lärmbelastungen führt. Oder sie werden mit Batterien betrieben und bedürfen stundenlanger Ladezeiten, in denen sie nicht genutzt werden können.

Die oberösterreichische Firma Fronius – schon lange ein Vorreiter in der Entwicklung von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien – widmet sich diesem Problem und stellt die Energieversorgung von Flurförderfahrzeugen durch die Umrüstung von Batterie auf Brennstoffzellenantrieb auf eine neue Basis. Lange Batterieladezeiten werden durch eine nur wenige Minuten dauernde  Betankung mit Wasserstoff ersetzt. Der Treibstoff Wasserstoff kann mittels Solarstrom und Elektrolyse emissionsfrei erzeugt werden. Die Innovation wird derzeit im eigenen Betrieb getestet und steht vor der Markteinführung.

Fronius International gewann den Österreichischen Klimaschutzpreis 2008 in der Kategorie "Ideen & Innovation".