schatten
schatten

Graz steigt um

Stadt Graz, Abteilung für Verkehrsplanung

Unter dem Titel „Graz steigt um“ wurde von der Stadt Graz ein umfassendes Maßnahmenbündel geschnürt, das die gesamte Bevölkerung für das Thema nachhaltige Mobilität sensibilisieren und zur Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel motivieren soll. Das Programm besteht unter anderem aus Mobilitätsverträgen mit großen Verkehrserregern, betrieblichen und schulischen Mobilitätsmanagement-Maßnahmen sowie Mobilitätsmarketing- und Informationsaktivitäten. Die vielen Aktionen zeigen bereits Wirkung: Derzeit können durch das Projekt „Graz steigt um" bereits 338 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden. Dieser Wert soll sich laut Prognosen in Zukunft noch steigern. In Graz hat sanfte Mobilität seit vielen Jahren einen hohen Stellenwert. Maßnahmen wie die Aktionen „Stadtweites Tempo 30“ und „Platz für Menschen“ waren richtungweisend für andere Städte. In den letzten Jahren hat Graz die Sensibilisierung der Bevölkerung zu den Themen Radfahren und Zufußgehen sowie zur Benützung öffentlicher Verkehrsmittel neben dem städtischen Mobilitätsmanagement als Daueraufgabe definiert.