schatten
schatten

Vom Landwirt zum Energiewirt

Michael Labek, „Gut Aigen“, Kufstein (T)

Im Tiroler Kufstein betreibt Familie Labek das „Gut Aigen“. Neben der biologischen Haltung von 120 Schafen und 25 Pferden werden fast 200 Hektar Wald bewirtschaftet, sowie Hackgut und Pellets erzeugt. Zur Heu- und Hackguttrocknung wird viel Energie benötigt. Familie Labek nutzt die eigenen Ressourcen auf vielfältige und effiziente Weise. Ein Holzgas-Blockheizkraftwerk erzeugt mit einem hohen Nutzungsgrad sowohl Strom als auch Wärme. Gemeinsam mit dem am Hof produzierten Strom aus Sonne und Windkraft reicht das aus, um Stall, Wohngebäude, Trocknungsanlage, Klein-Pelletieranlage und zwei Elektrofahrzeuge mit erneuerbarer Energie zu versorgen. Anfallende Asche wird kompostiert und dient als Dünger für die Äcker und Wiesen. Ihr Konzept des Energiekreislaufes in der Land- und Forstwirtschaft gibt Familie Labek gerne weiter. Delegationen aus vielen Ländern haben sich schon über die klimaschonende Erzeugung von Energie informiert.